ThinkFood: Mott dat wie'r englisch sinn?

Nö, eigentlich nicht, ist aber praktisch

Wenn's FastFood und TrashFood (Futter für oder aus dem Kübel) und Slow Food gibt, dann doch auch ThinkFood – mit „Geistiger Nahrung” sinnhaltig übersetzt. Von deren substantieller Art – nämlich  nachhaltig kraftspendend – wir uns leider im realen Lebensalltag wegen totaler Überlastung kaum genügend große Portionen  zutrauen, gönnen, einfordern.  

Also, wer Lust hat – und Zeit – kann sich mal über diese Homepage hermachen ...




Untote Cola-Konsumenten

Eine Cola schadet nicht. Auch zwei nicht. Oder immer mal wieder eine. Dauernd Cola dagegen ... ?! – Aber das ficht den Deutschen Fußballbund nicht an. Der verweist auf die Dummheit der Süchtigen, Cola zu trinken und nimmt von Cola einen Batzen Geld für Werbelizenzen. 

Kommentar und Fakten

  LESEN

Alarm vor Deutschlands Tellern: Die Generation der Geschmacklosen kommt ...




Was essen wir denn wirklich?

"Da haben wir aber mal wieder Schwein gehabt" – Stimmt, sagen die Statistiker. Und wiegen nach, wieviel wir davon aßen. 

  LESEN


"A Business must have a Face"

Märkte sterben. Hofläden erblühen. Wieso?

Des Rätsels Lösung ist eigentlich ganz einfach ...

  LESEN





Kann man die Menschen überhaupt (noch) verstehen?

Die Frage ist recht einfach zu beantworten: Ja. Man muss nur kennen, welches Schema ihre Entscheidungen steuert. 

Ein wissenswerter Diskurs für Menschen,
die mehr über Menschen wissen wollen.

  LESEN


Unser aller Zeitdilemma

Sie haben den Eindruck, ständig mehr zeitlich (und damit nervlich) belastet zu sein – "keine Zeit" zu haben. STIMMT. So ist es. 

Wie es kommt und warum es uns schließlich alles kostet, 
kann man relativ leicht erklären.

  LESEN